Nachberichterstattung Round Table

Vom 8.-9. Juni veranstaltete h + p in Kooperation mit Designit den ersten Round Table in München.

Nachhaltigkeit ist ein sehr vielfältiges und komplexes Thema.
Wir von h + p sind davon überzeugt, dass die Nachhaltigkeitsagenda über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmungen entscheidet und begleiten sie daher auf dem Weg zu nachhaltigerem Handeln. Wir glauben ebenfalls, dass wir nur ein Stück weiterkommen, wenn wir gemeinsam unterschiedliche Sichten einnehmen, uns austauschen und voneinander lernen. Gemeinsam mit Designit möchten wir diesen Prozess abstoßen und haben deshalb Teilnehmende aus den unterschiedlichen Unternehmen zu unserem offenen Austausch am Round Table in die Räumlichkeiten von Designit nach München eingeladen. Vertreter:innen aus Industrie, Hersteller, Händler aus ganz Deutschland und Österreich, Start Ups und Vertreter:innen aus der Forschung haben Ihre Offenheit mitgebracht und mit uns über den Tellerrand geschaut.

Neben Keynote-Speeches von Christoph Engl (Oberalp Gruppe) und Marc Ramelow (Modehäuser Ramelow) am ersten Tag folgten Impulsvorträge mit Danusch Mahmoudi (Designit) und Franziska von Becker (h+p) und eine Design-Thinking-Session zum Thema „Circulare Ecosystems“ an Tag zwei. Das Feedback, das wir hierzu von den teilnehmenden Vertreter:innen erhalten haben, hat uns bekräftigt, genau so weiterzumachen: „Sehr gute Keynote- Vorträge aus der Branche. Der Mix der Teilnehmer war außergewöhnlich und hat uns eine neue Art der Kommunikation gebracht“ als nur ein Beispiel. Unter dem Fokusthema „Circulare Ecosystems“ wurde die Zirkularität von Produkten und Materialien im Modehandel thematisiert und zum zentralen Diskussionspunkt unserer Design-Thinking Teams. Das Thema birgt neben den schon bekannten Anforderungen wie Reduce-Recycle-Reuse weitere Dimensionen der Geschäftsmodelle in der Branche. Unser Fazit: Weite deinen Fokus, denn nicht das Produkt allein ergibt ein Businessmodell!

Was nehmen wir mit? Eine Menge Feedback und Motivation für Runde 2

Die Idee des Round Tables als Plattform für offenen Austausch ist für uns keine Eintagsfliege; sie hat uns neue Denkanstöße gebracht und uns an konkreten Visionen arbeiten lassen. Wir planen, dieses Format daher fest zu etablieren und einmal halbjährig fortzuführen, um an das positive Feedback anzuknüpfen und gemeinsam an neuen Ideen zu wachsen. In unterschiedlichen Locations werden wir zukünftig einen interaktiven Austausch in heterogenen Gruppen und interdisziplinäre Diskussionen zu Fokusthemen anbieten.

Bleiben Sie am Ball

Hier können Sie sich für unseren Newsletter eintragen.